JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Schulleben & Schulprojekte

Schulsporttag 2018

Profikickboxweltmeister Michael Smolik unterstützte den Sporttag der Schule

Am 22. März 2018 fand an der Eugen-Grimminger-Schule in Crailsheim der Sporttag mit vielfältigem Angebot statt. Auf die Beine gestellt wurde der Sporttag wie in den letzten Jahren von den beiden Sportlehrern Anita Breuninger-Polk und Günter Seibold. Breuninger-Polk betont, dass die Resonanz der Schüler und Schülerinnen jedes Jahr so gut ist, weil sie zwischen verschiedenen Sportarten selbst wählen können. So wurden in der Großsporthalle Fußball-, Volleyball- und Badminton-Turniere ausgetragen, bei denen es auch Preise zu gewinnen gab. Außerdem begeisterte der Zumba-Trainer vom Crailsheimer Movin Fitness-Studio Schüler und Schülerinnen für dieses intensive Training. Einige Gruppen verließen am Sporttag die Schule, um entweder beim Schwimmen im Palm Beach bei Nürnberg oder beim Eislaufen in Bietigheim sportliche Erfahrungen zu sammeln. Eine Wanderung durch den Schönebürgwald nach Goldbach ergänzte das sportliche Angebot an diesem etwas anderen Schultag.

Das Highlight für viele Schüler und Schülerinnen des diesjährigen Sporttags war der Besuch von Profikickboxweltmeister Michael Smolik. Dieser ist extra nach Crailsheim gekommen, weil er den Sporttag an der Eugen-Grimminger-Schule für eine gute Sache hält und findet, dass Sport ein wichtiger Ausgleich für stressige Schultage sei. Smolik brachte die Schüler und Schülerinnen mit einem Mix aus Kickboxen und Fitness zum Schwitzen und hielt im Anschluss einen Vortrag über Motivation und Persönlichkeitsentwicklung. Als Pate setzt sich der Profisportler für die Eugen-Grimminger-Schule ein, um den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu erhalten. Smolik ist der Meinung, dass der Respekt untereinander immer mehr verloren gehe. Deshalb möchte der gebürtige Crailsheimer mit der Unterstützung dieses Projektes grundlegende soziale Kompetenzen fördern und die Augen öffnen für andere, um Diskriminierungen zu überwinden.

Hier geht´s zur Bildergalerie