Schulleben & Schulprojekte: Eugen Grimminger Schule

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Eugen Grimmiger Schule
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schulleben & Schulprojekte

ERLESENES für Geist und Gaumen

„Endlich wieder neue Literatur!“ mag sich der eine, „Endlich wieder Leckereien aus der Küche der EGS!“ der andere gedacht haben, als es hieß: Das Erlesene findet wieder statt! Die allermeisten dachten sich jedoch wohl beides, denn die Karten für den Abend waren innerhalb eines Vormittags bereits vergriffen, sodass Schulleiterin Katrin Berk bei ihrer Begrüßungsrede Ursula Gmähle mit zwinkerndem Auge als „literarischen Rockstar“ betitelte. Da die Veranstaltung coronabedingt in der Aula der EGS stattfinden musste, konnten nur 80 Karten verkauft werden, sodass inklusive der Dauerkartenbesitzer sowie der Delegation aus Polen, die derzeit ebenfalls im Haus war, insgesamt um die 100 Gäste kamen.

Ihrer Ankündigung wurde Frau Gmähle allerdings vollkommen gerecht: Während sie die beiden Trilogien sowie drei Einzelwerke, welche auf ihrer Literaturliste des Abends standen, mit viel Witz und Humor vorstellte, projizierte sie den „Film“, der ihr selbst beim Lesen der Bücher im Kopf ablaufe, durch ihre tolle und authentische Art über die Bücher zu sprechen, in die Köpfe und Herzen der Zuhörerschaft. In kürzester Zeit schaffte sie es, Unmengen inhaltlicher sowie hintergründiger Informationen über die vorgestellten Werke so umfassend und ganzheitlich darzubieten, dass man beinahe meinte, die Bücher selbst bereits gelesen zu haben. Thematisch deckten die ausgewählten Werke eine Vielzahl von Interessen ab. So konnte bei einer Leseprobe über „Kartoffelsalat“ aus Doris Dörries „Die Welt auf dem Teller“ herzlich über diesen kurzweiligen alltäglichen Schwank gelacht werden, während der Saal bei der Vorstellung von Michael Morpugos und Benjie Davies‘ „Der Leuchtturmwärter und ich“ sowie Richard Wagameses „Das weite Herz des Landes“ ergriffen und bewegt verstummte.

Mit einem faszinierenden Werk konnte auch Dekanin Friederike Wagner aufwarten. „Ich bin David“ von Anne Holm, ein Buch, das nur noch antiquarisch zu erhalten ist (was seinen Reiz noch mehr ausmacht) handelt von einem Jungen, welcher in einem Lager in Bulgarien lebt. Er weiß nicht, wie er dort hinkam, er weiß nicht, wieso er dort ist und noch weniger weiß er, warum ihm von einem Wärter bei der Flucht geholfen wird. Während er sich nach Dänemark durchzuschlagen versucht, lernt er allmählich die Schönheit wieder kennen: die Schönheit der Natur, der Sprache, aber auch jene der Menschen, zu denen er nach seinen schlimmen Erfahrungen im Lager ganz langsam wieder Vertrauen fasst – alles Werte, die in der heutigen Zeit wichtiger als jemals zuvor sind. Zuletzt findet David auch zu Gott, was Dekanin Wagner mit einem „Was ham‘ Sie erwartet, wenn sie `ne Pfarrerin einladen?!“ schmunzelnd kommentiert.

Zu Beginn des Abends servierte das Küchenteam um Waldemar Pazurek (mit Petra Gölder-Kreft, Bärbel Orth und Andrea Volz) gleich sieben unterschiedliche Raffinessen von Gulaschsuppe über Quiche bis zur Lachsterrine während Silke Mäurer und Bärbel Lauermann zweierlei Weine der Weingärtner Markelsheim, unseren EGS-Apfelsaft sowie Wasser ausschenkten. Zur Freude aller wurde der Gaumen auch nach dem literarischen Teil nochmals bedient, als plötzlich unzählige Erdbeertörtchen hereinschwebten. Tatkräftige Unterstützung kam in der Küche und im Service von je sieben Schülerinnen und Schüler aus der zweijährigen Berufsfachschule in den Profilen Hauswirtschaft und Ernährung/Gastronomie sowie sieben Austauschschülerinnen und -schülern aus unserem polnischen Partnerlandkreis Zamosc.

Die „heimischen“ Schülerinnen und Schüler bildeten hierbei jeweils ein Tandem mit einem Austauschschüler bzw. einer Austauschschülerin, sodass es den Gästen des Abends nicht auffiel, dass die Servicekräfte sich erst an diesem Abend kennengelernt haben.

Der Schüleraustausch mit Schülerinnen und Schülern aus unserer Partnerschule in Szczebrzeszyn im Landkreis Zamosc ist das die erste Manifestation der im Herbst vergangenen Jahres wiedererweckten Schulpartnerschaft. In den heutigen Zeiten kam ihm direkt eine wichtige doppelte Bedeutung zu: Wie bereits berichtet erreichen viele Flüchtlinge aus der kriegsgebeutelten benachbarten Ukraine zuallererst den Landkreis Zamosc, der sich mit außerordentlichem Engagement und großem Einsatz aller um die Menschen zu kümmern versucht. Es fehlt an vielem, gerade im hauswirtschaftlichen und Sanitärbereich sind die Regale der Geschäfte leergefegt. Die knapp 400€ an Spenden des Erlesenen-Abends werden gemeinsam mit dem Überschuss der Eintrittsgelder der polnischen Delegation mitgegeben, sodass sie sich vor ihrer Rückfahrt nach Polen in hiesigen Drogerie- und Lebensmittel-Läden mit dringend benötigten Gütern ausstatten können, um der Not ein wenig Abhilfe zu verschaffen.

HT-Zeitungsartikel vom 04.04.2022 als PDF zum Download