JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Schulleben & Schulprojekte

Exkursion der Pflegeklasse 2BFS2.1 - Sicheres Wohnen im Alter

Sicheres Wohnen im Alter

Exkursion der Pflegeklasse 2BFS2.1 im Oktober 2018 im Rahmen des BFK- und BPK-Unterrichts
Wir, die Klasse 2BFS2.1, haben am 16.10.2018 das Außenlager des Sanitätshauses Siegel in Altenmünster besucht. Dort hielt der Referent Herr Augner einen Vortrag über das sichere Wohnen im Alter.

Er erzählte zum Beispiel, wie eine altersgemäße und barrierefreie Wohnung ausschauen sollte, indem er uns erklärte, welche bestimmten Gegenstände dafür wichtig sind.

Ein gutes Beispiel dafür sind die Klettfliesen, die man für jede Situation wie Legosteine zusammenbauen kann, um Stufen begehbar zu machen. Man muss nicht extra umbauen.

Daraufhin sind wir in die barrierefreie Musterwohnung gegangen, die in der Halle integriert ist. Diese ist in drei verschiedene Räume aufgeteilt. Zuerst ist da das Wohnzimmer. Dort gibt es einen Treppenlift, den wir auch selber ausprobiert haben. In dem Wohnzimmer ist es sehr geräumig und man kann sich frei bewegen. Es sind keine Stolperfallen, wie Stufen oder Teppiche vorhanden. Alles ist gut ausgeleuchtet, denn die Beleuchtung ist im Alter sehr wichtig.

Anschließend besichtigten wir das Badezimmer. Herr Augner wies uns dort auf die häufigsten Gefahrenstellen hin und erklärte uns, wie man diese umgehen kann. Beispielsweise zeigte er uns, wie man die Klettfliesen an der Stufe der Dusche anwenden kann, so dass eine Stolperfalle vermeidbar ist.

Auch das Schlafzimmer ist sehr geräumig gestaltet und das Bett hat eine extra Funktion, um es auf und ab zu fahren. So fällt es dem alten Menschen leichter aufzustehen.

Die Küche ist auch sicher gestaltet und man muss sich nicht strecken, um an bestimmte Gegenstände heranzukommen. Ebenso sind die Arbeitsflächen mit einem Rollstuhl unterfahrbar.

Am Ende von Herrn Augners Führung zeigte er uns noch die selbstfahrenden Rollstühle und Rollatoren, die wir auch benutzen und testen durften. Dies hat uns richtig Spaß gemacht. Allerdings sind wir froh, dass wir nicht darauf angewiesen sind.

Zum Schluss übergaben wir Herrn Augner den selbstgemachten Schulapfelsaft der Eugen-Grimminger-Schule und bedankten uns für die informative Führung und anschauliche Präsentation. 2BFS2.1