JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Schulleben & Schulprojekte

Eugen-Grimminger-Schule bildet aus - vier neue "Kolleginnen"

Eugen-Grimminger-Schule bildet aus!

Vier neue Kolleginnen an der Eugen-Grimminger-Schule

Aktuell werden drei Referendarinnen und eine Direkteinsteigerin an der Crailsheimer Eugen-Grimminger-Schule ausgebildet.

Seit Januar ist die Stuttgarterin Tugce Yildiz an der Eugen-Grimminger-Schule. Sie hat an der Universität Stuttgart Englisch und Geschichte für das höhere Lehramt studiert. Unterrichtserfahrung sammelt sie nun in diesen Fächern bei den angehenden Erziehern und Erzieherinnen, an der zweijährigen Berufsfachschule und dem Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium. Sie hat sich bewusst für eine berufliche Schule entschieden, da sie selbst ihr Abitur an einem beruflichen Gymnasium gemacht hat und ist begeistert von den netten Schülern und Schülerinnen.  

Ebenfalls im Januar hat Ina Kochendörfer ihr Referendariat begonnen. Allerdings war sie schon im ersten Schulhalbjahr als Honorarlehrerin an der Eugen-Grimminger-Schule tätig. Sie freut sich, nun im Referendariat durch Hospitationen und begleiteten Unterricht viele Einblicke in die Fächer Sozialpädagogik und Pädagogik/Psychologie zu erhalten und viel ausprobieren zu können. Die aus Kressberg/Waldtann stammende Referendarin hat zuvor an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd ihren Bachelor und Master „Frühe Bildung“ abgeschlossen.

Die Hohenloherin Bärbel Lauermann ist seit September als Direkteinsteigerin an der Eugen-Grimminger-Schule tätig. Nach ihrer Ausbildung als Erzieherin schloss sie den Bachelor „Soziale Arbeit“ an der Hochschule Koblenz und den Master „Kindheitspädagogik“ an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd ab. Berufserfahrung bringt die Mutter von zwei Kindern durch ihre Tätigkeit in Kindertageseinrichtungen und im Jugendamt mit. An der Eugen-Grimminger-Schule unterrichtet sie die Fächer Pädagogische Psychologie und Sozialpädagogik bei den angehenden Erziehern und Erzieherinnen, an der zweijährigen Berufsfachschule für Kinderpflege und am Sozial-und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium.

Schon kurz vor dem Abschluss ihres Referendariats steht die gebürtige Crailsheimerin Ann-Kathrin Schumann. Sie wird noch dieses Schuljahr ihr zweites Staatsexamen ablegen. Zuvor hatte sie Mathematik und Sozialpädagogik/Pädagogik für das höhere Lehramt an beruflichen Schulen an der Eberhard Karls Universität Tübingen studiert. Diese Fächer unterrichtet sie nun bei den angehenden Erziehern und Erzieherinnen, an der zweijährigen Berufsfachschule und dem Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium. Schumann hofft, nach dem Referendariat an der Eugen-Grimminger-Schule bleiben zu können, da ihre Studienfächer perfekt zu den dort angebotenen Schularten passen und das Leitbild der Schule ihrer persönlichen Einstellung entspricht.  

Die vier jungen Frauen sind sich einig, dass an der Schule eine tolle Atmosphäre herrscht und sie in ihrer Ausbildung viel Unterstützung vom Kollegium der Eugen-Grimminger-Schule erhalten.