JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Schulleben & Schulprojekte

Berufskolleg Gesundheit und Pflege - ein Weg zur Fachhochschulreife

Zwei Ehemalige berichten

Besonders für Lehrkräfte ist es immer spannend, wie sich ehemalige Schüler und Schülerinnen des Berufskollegs für Gesundheit und Pflege der Eugen-Grimminger-Schule in Crailsheim beruflich entwickelt haben. So auch bei der 19-jährigen Theresa Schröder, die aktuell im ersten Ausbildungsjahr zur Medizinischen Fachangestellten in der Allgemeinmedizinischen Gemeinschaftspraxis Dr. Keppler & Dr. Saur ist. Und bei dem 22-jährigen Fabian Mack, der seine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger in Dinkelsbühl absolviert hat und seit Oktober 2016 im Crailsheimer Klinikum arbeitet. Beide loben im Gespräch mit ihrer ehemaligen Lehrerin die Chancen des Berufskollegs für Gesundheit und Pflege.
Fabian Mack war sich 2011 nach seiner mittleren Reife noch nicht sicher, welchen Beruf er erlernen möchte. Etwas im technischen oder kaufmännischen Bereich kam für ihn nicht in Frage, außerdem wollte er sich offenhalten zu studieren. So entschied er sich für das Berufskolleg für Gesundheit und Pflege. An der Eugen-Grimminger-Schule in Crailsheim hat er sich sehr wohl gefühlt und konnte bereits Grundkenntnisse für seine spätere Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger erwerben. Ein weiterer Grund, sich für das Berufskolleg zu entscheiden, war der Erwerb der Fachhochschulreife. Diese möchte der 22-Jährige gegebenenfalls nutzen, um sich über ein Pflegepädagogik-Studium weiter zu qualifizieren. Eine Fachweiterbildung für Anästhesie und Intensivpflege käme für ihn aber auch in Frage. Fabian Mack ist glücklich mit seinem Beruf als Gesundheits- und Krankpfleger: "Mir macht es einfach Spaß mit Menschen zu tun zu haben". Als männliche Pflegefachkraft ist er immer noch etwas Besonderes und bekommt viel positive Rückmeldung von den Patienten.
Theresa Schröder kam vor allem über ihr Interesse am Fach Biologie und an medizinischen Berufen auf das Berufskolleg für Gesundheit und Pflege. "In der Klasse haben sich alle gegenseitig geholfen und die Lehrer sind gut auf die Schüler eingegangen", berichtet die 19-Jährige von ihrem Jahr an der Eugen-Grimminger-Schule in Crailsheim. Das 150-stündige Pflichtpraktikum sieht sie als tolle Gelegenheit einen tieferen und längeren Einblick in einen Betrieb zu bekommen. Durch dieses Praktikum wurde sie selbst darin bestärkt, sich nach dem Abschluss des zweiten Jahres des Berufskollegs für Gesundheit und Pflege in Künzelsau, für die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten zu bewerben. Theresa Schröder verrät, dass sie sich nur für den einen Wunsch-Ausbildungsplatz beworben und sofort eine Zusage erhalten hat. Aufgrund der Vorkenntnisse in Fächern wie Biologie und Wirtschaftskunde fällt ihr die Ausbildung leicht und sie hat die Möglichkeit, die Ausbildungszeit zu verkürzen. Die am Berufskolleg erworbene Fachhochschulreife möchte die 19-Jährige vielleicht in Zukunft noch für ein Studium im Bereich Biologie nutzen.
Am Berufskolleg für Gesundheit und Pflege I und II kann innerhalb von zwei Jahren die Fachhochschulreife erworben werden. Außerdem werden die Schüler auf Berufe im Gesundheitswesen und pflegerischen Bereich vorbereitet.
HT-Artikel vom 09.03.2018
Weitere Informationen zum Berufskolleg für Gesundheit und Pflege gibt es auf der Homepage der Eugen-Grimminger-Schule: www.eugen-grimminger-schule.de