JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Aus vielen kleinen Bächen entsteht ein großer Fluss. So war es auch dieses Mal: Vor fünf Jahren hat Konrad Schneider, der Verbindungslehrer der Eugen-Grimminger-Schule, an einer SMV-Fortbildung teilgenommen und zum ersten Mal vom Projekt „SoR“ gehört. Er hat viel mit anderen Verbindungslehrern gesprochen, die diese Idee bereits umgesetzt haben, um eine Vorstellung von diesem Projekt zu bekommen.

Vor einem Jahr haben Schulleiterin Katrin Berk und Konrad Schneider dann eine eintägige Veranstaltung besucht. Im Austausch zwischen zwei Workshops haben sie die Entscheidung getroffen, mit den Schülersprechern zu diskutieren, ob dieses Projekt auch für die Eugen-Grimminger-Schule in Frage kommt. Die Schülersprecher waren von Anfang an Feuer und Flamme für diese Idee. Der Gedanke bei „SoR“ mitzumachen, erschien ihnen sinnvoll und zur Eugen-Grimminger-Schule passend, da es in der Schule zwei „Willkommensklassen“ gibt und seit Jahren ein Dorf in Tansania mit Spenden unterstützt wird.

Der nächste Schritt bestand in der Sammlung der Unterschriften. Um den Titel zu bekommen, müssen mindestens 70% aller Schüler, Lehrer und Angestellten dafür stimmen. Auf diesem Feld haben die Schülersprecher: Leonard Volk, Fernanda Schmidt, Ronay Kücük und Mara Gläß große Arbeit geleistet. Sie haben vorher mit allen Klassen gesprochen, um die Schüler darauf vorzubereiten und ihnen den Sinn von „SoR“ zu erklären.

Im zweiten Schritt wurde nach Paten gesucht. Hier ist man schnell zum Entschluss gekommen, keine Politiker oder Geschäftsleute auszuwählen. Nach langer Suche fiel die Entscheidung für zwei Paten: den Kickboxweltmeister Michael Smolik und die Frauen- und Mädchenfußballabteilung des TSV Crailsheim, vertreten durch den Abteilungsleiter Günther Herz.

Der dritte Schritt bestand aus einem Projekttag. Und hier konnte das Ass ausgespielt werden: Bereits seit acht Jahren findet in der Schule ein Projekttag zur Zivilcourage statt: Der jährliche Eugen-Grimminger-Tag. Er gehört unzertrennlich zum Schulprogramm und ist gleichzeitig die Garantie, dass auch in Zukunft den Verpflichtungen von „SoR“ treu geblieben werden kann.

Der letzte Schritt war am spannendsten – die Schülersprecher besuchten die Klassen und sammelten die Unterschriften. Insgesamt haben 84% aller Beteiligten ihre Unterschrift unter „SoR“ gesetzt und unterstützen dadurch dieses Projekt.

Am 28.06.2018 war es soweit: Die Eugen-Grimminger-Schule hat feierlich die Schilder mit dem Logo „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ überreicht bekommen. Jetzt fängt die nächste Phase an – dass sich die Schulgemeinschaft dem Titel würdig erweist!

Sag NEIN zu Rassisms - ein Film von Ronay Kücük und Felix Truckenmüller