JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Grimminger-Stube

Realität in die Schule bringen

An einigen Tagen während des Schuljahres gibt es ein Mittagstischangebot für die Öffentlichkeit unter dem Motto „Realität in die Schule bringen“ zu „Schmecken – Genießen – Erleben“

Besonderheiten:

  • Schüler/-innen planen und arbeiten weitgehend eigenständig
  • Speisenangebot
  • Getränkeangebot
  • Gesamten Ablauf
  • Gestaltung Speisesaal  

Schüler/-innen bewältigen  den gesamten Küchenablauf und erlernen die Verzahnung mit dem Service.

Speisezubereitung
Speisezubereitung
Speisezubereitung
Speisezubereitung

Schüler/-innen bewältigen den gesamten Serviceablauf und arbeiten mit dem Küchenteam zusammen. Dabei achten wir auf:

  • Planung und überlegter Einkauf der Lebensmittel und Getränke insbesondere à Verzicht auf Einweg- und Plastikverpackung und Mülltrennung sinnvoller Energieeinsatz  
  • Vermeidung von Einwegprodukten bei Geschirr, Besteck, Servietten usw. Dekoration – Verzicht auf bspw. afrikanische Blumen  

Sensibilisierung der Schüler zu:

  • maßvolle Verwendung von Lebensmitteln
  • Hinweis auf ökologische Aspekte und ergänzend auf soziale und politische Aspekte, Abhängigkeit von einem Lieferland wie Russland, Verbindung mit anderen Unterrichtsfächern z. B. Gemeinschaftskunde
  • Verarbeitung des ganzen Produkt, bspw. bei Fleisch das ganze Schwein oder Rind, nicht nur Edelstücke wie Filet
  • Wiederverwendung bestimmter Produkte wie Blumenschmuck
  • Korrekte Entsorgung und Mülltrennung von Verpackungsmaterial
  • sparsamer Einsatz von Wasser und Reinigungsmitteln

Werbung für die gute Küche

Quelle: Hohenloher Tagblatt
Quelle: Hohenloher Tagblatt

Wenn die Schule zum Gourmet-Restaurant wird, ist die Aktion "Grimminger-Stube" angesagt. Doch den Beteiligten geht es um mehr als um als simple Effekthascherei: Es geht um Werbung für die Gastro-Branche.

Zu den Fakten: Einmal im Frühjahr zeigen die Auszubildenden aus der Grundstufe Gastronomie,was sie im Unterricht gelernt haben. Die angehenden Restaurant und Hotel-Fachkräfte und Köche widmen dann kurzer hand Lehrküche und Speiseraum um zur „Grimminger-Stube“ und „spielen“ Speiselokal gehobener Klasse.

Menüfolge und Service, Küchenleistung und Beratung– alles muss passen. Und alles absolvieren die diesmal zwölf„Stifte“ nahezu im Alleingang. - Hohenloher Tagblatt -

Den vollständigen Zeitungsbericht und unsere aktuelle Speisekarten können Sie sich hier herunterladen: